Unabhängiges Heimatblatt für die Ammerseeregion
Neuigkeiten aus Ammersee Nord-West

Vorhang auf für „Thomas auf der Himmelsleiter“

Das Finninger Dorftheater spielt das Stück von Maximilian Vitus in der Regie von Michaela Boos

Thomas, der durch Zufall eine Abendzeitung erhält, liest mit Erstaunen einen Artikel und kommt in seiner Not auf eine Idee. Man kann sich denken, dass sich daraus allerlei Komplikationen ergeben und die Welt von Thomas und seines Umfelds ganz schön durcheinandergewirbelt wird ...

Die Finninger Theatergruppe hat die Vorlage von Maximilian Vitus nur wenig umgestaltet, etwas Lokalkolorit zwischen Ammersee und Lech wird dennoch erkennbar. Jahrelang standen Christl und Wolfgang Stütz für das Finninger Dorftheater, beide haben nach 25 Jahren aber ihren Abschied von der Bühne genommen. Nach einer Übergangsphase führt Michaela Boos heuer zum ersten Mal allein Regie. „Wir sind aber letztlich ein Team, treffen alle Entscheidungen gemeinsam, jeder bringt sich mit seinen Ideen ein und wir ergänzen uns perfekt“, sagt die Regisseurin, die den Aufführungsterminen gelassen entgegensieht.

In weiteren Rollen werden zu sehen sein: Kathrin Boos (Zenzl), Xaver Boos (Gendarm), Monika Mayr (Regina Schönbichler), Christoph Heumos (Bezirksarzt) sowie Felicitas Boos und Verena Weiß (Sanitäter). Die Bühne bauen Andreas Steber, Florian Schlögl und Jiri von Wersch. Für Licht- und Tontechnik sind Florian Mayr und Heinz Hermann verantwortlich. Wie in den Jahren davor sorgt die Blaskapelle Entraching für musikalischen Schwung. Weitere Aufgaben übernehmen Maria Boos (Souffleuse), Elke und Franziska Moos (Maske), Anna Boos (Vorhang), Veronika Heumos (Kostüme), Stefan Schrauff (Foto und Film), der Gartenverein übernimmt die Tischdekoration und für die Verpflegung sorgen der Staudenwirt und die Damen des TSV Finning. (sr)

Spieltermine: Freitag, 25. Oktober, Samstag, 26. Oktober, Sonntag, 27. Oktober, Mittwoch, 30. Oktober, Donnerstag, 31. Oktober und Samstag, 2. November, jeweils 20 Uhr. Einlass 19 Uhr. Kartenvorverkauf bei Dora Dreer (ab 18 Uhr) unter der Telefonnummer 08806-7860.

weitere Artikel