Unabhängiges Heimatblatt für die Ammerseeregion
unzugeordnet Alfa

Sommerpause hinterlässt Spuren

Herbstwettkampf der D-Jugend des Ammersee-Sportvereins in Starnberg

Insgesamt waren dreißig Mannschaften in der Altersklasse 08/09 vertreten. Der Ammersee-Sportverein durfte in dieser „Königsklasse“ antreten. Was sowieso ein sehr schweres Unterfangen ist, es unter die besten zehn Mannschaften zu schaffen, wurde leider durch den personellen Sommerschwund noch erschwert und der seit vielen Jahren für diese Jugend bestehende Klassenerhalt konnte leider nicht gehalten werden.

Die 1. Mannschaft in der 1. Liga mit Greta Häußler, Ida Fließbach, Emilia Wachs und den Neuzugängen Ella Hug, Valentina Meissner und Marie Hackl konnten aber dennoch ihre persönlichen Ziele erreichen. Und darauf ist der Verein besonders stolz, denn es geht nicht nur ums Gewinnen, sondern darum, seine persönlichen Leistungen zu steigern.

Das gelang allen sehr gut mit einer deutlichen Punktesteigerung der Mannschaft gegenüber dem ersten Wettkampf. Und nächstes Jahr dürfen sie wieder für den Aufstieg in die 1. Liga der D-Jugend sorgen. Die zweite Mannschaft turnte in der 3. Liga. Unter anderem mussten sie mit der Konkurrenz ihrer ehemaligen Mannschaftskolleginnen zurechtkommen. Mit einer Mannschaftsstärke von neun Turnerinnen war die Betreuung nicht leicht, aber Renate und Lisa meisterten das mit Bravour. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und zwei Turnerinnen landeten unter den Top Ten. Christina Kramer platzierte sich auf dem 6. Platz und Carla Hesske auf dem 8. Platz. Mit dabei waren Lena Kreitner, sie konnte leider am Sprung ihren Überschlag nicht abrufen, sonst wäre sie die dritte unter den Top Ten gewesen, Lilly Berkensträter mit einer sehr konstanten Leistung an allen vier Geräten, Sarah Greinwald, sie erturnte sich am Reck eine der besten Bewertungen, Balkenkünstlerin Luisa Janz hatte leider an diesem Gerät etwas Pech, Magdalena Tafertshofer zeigte ebenfalls am Reck eine sehr gute Leistung, Tamina Moll überzeugte mit einer schönen Bodenkür und Emilia Rastgooy turnte ihren ersten Wettkampf.

Jetzt beginnen die Vorbereitungen für die Turnschau 2020, die wieder auf der Bühne des Augustinums stattfindet. Begleiter sind auch diesmal wieder Hansi und Finni. (pm)

weitere Artikel