Unabhängiges Heimatblatt für die Ammerseeregion
Region

Ambulantes Kinderhospiz jetzt auch in Inning

Beratungszentrum hilft betroffenen Familien

Seit 2004 betreut ihre Stiftung uneigennützig Familien mit unheilbar kranken und lebensbedrohlich schwersterkrankten Ungeborenen, Neugeborenen, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in ganz Bayern. Ein Team aus Ärzten, Psychologen, Krankenschwestern und Sozialarbeitern sowie über 250 ehrenamtlichen Helfern hat allein im vergangenen Jahr ca. 400 betroffene Familien betreut.

Im Einzugsgebiet des neuen Zentrums in Inning sind es derzeit 38 Familien, die von vier hauptamtlichen und 28 Ehrenamtlichen begleitet werden. Und zwar in den Landkreisen Starnberg, Landsberg, Fürstenfeldbruck, Weilheim-Schongau, Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach und Garmisch-Partenkirchen.

Neben der ambulanten Kinderhospizarbeit gehören Sozialmedizinische und Teilhabeorientierte Nachsorge, Angehörigenberatung und natürlich die Koordination mit Ärzten, Therapeuten, Fachdiensten und Behörden zu den Aufgaben des Zentrums. Aber auch Eltern und Geschwisterkinder werden umfassend betreut und im Alltag entlastet. Zentrumsleiterin Anna Becker: „Wir sind ab der Diagnose der Erkrankung, im Krankenhaus und zuhause, ja über den Tod hinaus, für die gesamte Familie da.“

Finanziert wird die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München mit den „Bunten Kreisen“ von Spenden. Die Bäckerei Kasprowicz hat zum Beispiel mit dem Aufstellen von Spendenboxen in ihren Filialen rund um den Ammersee und einem speziell gebackenen AKM-Brot 5.000 Euro zusammen bekommen, die sie in ihrer Filiale Fischen (bei REWE) der Stifterin und geschäftsführenden Vorsitzenden Christine Bronner überreichten.

Christine Bronner, „von Beruf Engel“ (BR-Fernsehdokumentation „Lebenslinien“), hat die Stiftung aus eigener schlimmer Erfahrung ins Leben berufen.

Zweimal musste sie erleiden, was es bedeutet, ein Kind zu verlieren. Sie und ihre Familie hätten damals dringend Hilfe gebraucht, doch sie waren mit ihrer Trauer sich selbst überlassen. So wurde aus der eigenen Betroffenheit heraus das Ambulante Kinderhospiz München ins Leben gerufen, das seitdem bayernweit betroffenen Familien beisteht. Nach dem Motto „Nicht das Leben mit Tagen, sondern die Tage mit Leben füllen.“

Nähere Informationen findet man im Netz unter www.kinderhospiz-muenchen.de.

Das neue Zentrum Inning ist telefonisch unter 08143 – 9094040 zu erreichen.

Von Quirin Gutbier

weitere Artikel