SC Riederau sportlich unterwegs Bei der Jahreshauptversammlung zieht der Verein durchweg positive Bilanz

Katrin Dyballa  25. November 2016

Die Vorstandschaft des SC Riederau, v. l.: Hans Nabholz, Johannes Grosser, Steffi Wohlrab, Jörgen Fichte, Claudius Horst und Walter Sumella. Foto: dyb

Riederau – Positive Zahlen und sportliche Erfolge vermeldete der SC Riederau auf seiner Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Kramerhof in Riederau. Der Verein ist aufgrund seiner vielfältigen Aktivitäten weiter auf einem erfolgreichen Weg. Bei den Neuwahlen gab es keine Überraschungen. Walter Sumella, Vorsitzender des Vereins, dankte den Vereinsmitarbeitern für ihre sehr gute Arbeit und betonte, dass in den Sparten viel geboten werde und der Verein darauf sehr stolz sein könne.

Zu Beginn erläuterte Sumella die Entwicklung der Mitgliederzahlen, die während der letzten zehn Jahre relativ konstant gewesen sei. Die Mitgliederverwaltung sei auf neue Beine gestellt worden. Dabei zeigte sich, dass einige Mitglieder nur noch auf dem Papier bestanden. Doch spätestens nächstes Jahr werde eine valide Übersicht der tatsächlichen Mitgliederzahlen vorliegen. Aktuell sei davon auszugehen, dass sich die Zahl von derzeit 532 geringfügig nach unten korrigieren werde. Die Sparte Fußball ist mit 138 die mitgliederstärkste Abteilung, gefolgt vom Wassersport (125) und Triathlon (118), Gymnastik/Tanz (64), Eisstockschützen (44), Rudern (40), Fitness (37) und sonstige ohne Sparte (47).

Bezogen auf die Altersklassen findet die stärkste Mitgliederentwicklung in der Altersstufe 41 bis 60 Jahre (174) statt, bei den 7- bis 14-Jährigen sind es 82 und bei den 15- bis 18-Jährigen 78 Mitglieder. Laut Sumella werde sich die Zahl bei den Jugendlichen in den nächsten Jahren nach unten entwickeln.

Anschließend stellte Sumella den neuen Internetauftritt, der ab dem 1. Januar am Start sein wird, vor. Er nutzte die Gelegenheit, um die Mitglieder auf ein für den Verein interessantes Internetportal Namens „Gooding” aufmerksam zu machen. Dahinter verbirgt sich ein Online-Einkaufssystem, bei dem der Käufer vor seinem Einkauf bestimmen kann, wer von seinem Einkauf profitieren soll, ohne dass dem Käufer dadurch Mehrkosten entstehen oder er sich mit seinen persönlichen Daten registrieren muss. Angeschlossen sind mehr als 1.000 Online-Shops wie Amazon, Ebay, HRS, Bahn oder Zalando. Bei jedem Einkauf erhält der Verein eine Prämie, im Durchschnitt bis zirka fünf Prozent des Einkaufswertes. „Daher würden wir uns freuen, wenn Sie Ihre Online Einkäufe über Gooding machen würden und unseren Verein dabei auswählen”, ermunterte Sumella die Zuhörer. Abschließend erklärte der Vorsitzende, dass es seitens der Gemeinde nichts Neues in Sachen Bebauungsplan und damit zum Neubau des Vereinsheims gebe.

Christian Weber blickte auf das Vereinsjahr in der Sparte Wassersport zurück. Zehn Kinder und sechs Erwachsene sind in diesem Jahr neu dazu gekommen, sodass ein zusätzliches Anfängertraining eingeführt wurde. Mit Bernd Neusigel konnte ein weiterer Trainer gewonnen werden, sodass sich nunmehr sechs Übungsleiter das Training teilen. Neu sei die Einführung einer Reservierungs-App, sodass alle Mitglieder künftig die Schiffe per Computer, Smartphone oder Tablet buchen können, so Weber.

58 Erwachsene und 51 Jugendliche trainieren in der Sparte Triathlon, wie Spartenvorstand Gerhard Linke erläuterte. Dann folgte eine Aufzählung aller Spitzenleistungen deutscher Triathleten, die weltweit das Jahr dominierten. Im nächsten Jahr werde der Fokus auf der Kinder- und Jugendarbeit liegen sowie auf der gezielten Leistungsförderung ambitionierter Jugendlicher. So sei für 2017 ein Team für die Landesliga geplant.

Im Anschluss zog Schatzmeister Johannes Grosser in seinem Rechenschaftsbericht Bilanz über Einnahmen und Ausgaben des Vereines. Hans Nabholz und Jörgen Fichte bestätigte als Kassenprüfer, dass alles seine Richtigkeit habe. Der zweite Vorstand Claudius Horst wurde einstimmig wiedergewählt. Auch die Kassenprüfer Jörgen Fichte und Hans Nabholz wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.