Goys Letzte Montage Madeleine Prahs stellt ihren Debütroman „Nachbarn" vor

Administrator  23. Januar 2015

Madeleine Prahs studierte Germanistik und Kunstgeschichte und wuchs in Karl-Marx-Stadt, dem früheren und späteren Chemnitz sowie am Ammersee auf. Foto: oh

Dießen – Vom kleinen Mädchen über den Kunsthistoriker, der aus der Republik flüchtete, bis zum alten, verwitweten Mann – tief taucht der Leser in das Leben von sechs Menschen ein und begleitet sie von 1989 bis 2006 auf dem hindernisreichen und oft überraschenden Parcours durch die eigene Biographie. „Nachbarn” ist ein Roman mit wunderbaren, tragikomischen Geschichten von der Verlorenheit im Leben und der Sehnsucht nach einem anderen. Am nächsten Montag, 26. Januar stellt die Autorin ab 20 Uhr ihr Werk bei Goys Letzten Montagen im Maurerhansl in der Johannisstraße 7 in Dießen vor.

Madeleine Prahs, geboren 1980 in Karl- Marx- Stadt, ist dort und am Ammersee aufgewachsen. Sie studierte Germanistik und Kunstgeschichte in München und Sankt Petersburg. Erhielt mehrere Auszeichnungen und Förderungen, Werkstatt-Stipendien des Literarischen Colloquiums Berlin und der Jürgen-Ponto-Stiftung. Sie lebt und arbeitet in Leipzig.

Pressestimmen zu „Nachbarn”:

„Feinfühlig und berührend geschriebene deutsche Gegenwartsliteratur.” (Brigitte 10/2014). „Jedes Wort passt in diesem herausragenden Wenderoman.” (Münchner Merkur, 22.08. 2014). „Madeleine Prahs legt mit „Nachbarn” ein umwerfendes Romandebüt vor.” (Leipziger Volkszeitung, 17.09. 2014). oh

Madeleine Prahs, „Nachbarn”, München 2014 bei dtv premium, ISBN 978-3-423-28036-5.

“Goys Letzte Montage” Vorschau: Montag 23. Februar:

Der Regisseur Matti Bauer besucht uns mit seinem Werk „Still”, einem filmischen Highlight.

 

Schreibe einen Kommentar