Wunderbarer Archivfund im Kloster Von Alois Kramer

Alois Kramer  9. November 2017

Foto: Förderkreis

Dießen – So wie der Plan oben aussieht, hat sich der Begründer des Dießener Schacky-Parks seinen Monopteros vorgestellt. Die Orginalpläne, die Baron Ludwig von Schacky in Auftrag gegeben hatte, sind jetzt im Kongregationsarchiv des Mutterklosters der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul in Augsburg aufgetaucht. Das Kloster ist Eigentümer der Parkanlage. Hildegard Zellinger-Kratzl, Archivarin der Klosterschwestern hat diesen Fund jüngst gemacht. Dass der kleine Tempel tatsächlich von einer Zirbelnuss bekrönt war, ist auf der ältesten historischen Fotografie des Parks – wohl aus dem Jahr 1905 – zu sehen, wie Christine Reichert, Vorsitzende des Förderkreises Schacky-Park dem Ammersee Kurier erklärt. Das Kupferdach wird im Moment von der Dießener Spenglerei Wahl gedeckt und ist zur Hälfte fertig. „Was wir jetzt bräuchten, wären Sponsoren, die uns durch Geldspenden helfen, die Zirbelnuss originalgetreu dort auf dem Dach anzubringen. Das Gerüst steht, der Zeitpunkt ist günstig. Wer sich dafür interessiert, ruft unter der Telefonnummer 08807 – 948372 bei uns an. Spendenquittungen können ausgestellt werden“, so Reichert.