Frauenbund: kommen, mitmachen, freuen Halbjahresprogramm für Frauen aller Generationen – Jetzt für Ausflüge anmelden

Beate Bentele  18. Juli 2017

Das neue Halbjahresprogramm des Dießener Frauenbunds ist da! Es hält für Frauen aller Generationen Interessantes bereit. Foto: Bentele

Dießen – Mit einem stattlichen Programm startet der Diessener Frauenbund in die zweite Jahreshälfte: 35 Veranstaltungen bieten für Frauen jeden Alters Anknüpfungspunkte für attraktive Freizeit und den geselligen Mehrwert in der Gemeinschaft. Die Inhalte werden in der aktuellen 16-seitigen Broschüre „Frauenbund aktiv“ vorgestellt, die jetzt zum dritten Mal als vierfarbige und informative Handreichung für die kommenden sechs Monate in Läden und Institutionen aufliegt und die den Frauenbund-Frauen persönlich zugestellt wird.

Eingangs stellen sich die im Mai neu gewählten Vorstandsfrauen vor, die als Team angetreten sind, unter anderem auch um dem Zweigverein Diessen für junge und ganz junge Frauen ein Profil zu geben. „Frauenbund ist modern“, lacht Sandra Perzul und informiert, dass 170.000 Frauenbündlerinnen in Bayern eine zeitgemäße Frauenbewegung verkörpern, die in Gesellschaft und Politik eine Rolle spielt und in erster Linie in ihrem Umfeld für Frauen neue Wege anbietet, die zu mehr gesellschaftlichem Engagement führen. Aber auch zu Hilfeleistungen für Frauen im Beruf, für Alleinerziehende, für Frauen in Not … dies gilt für Frauen aller Konfessionen.

Entsprechend titelt auch der erste Beitrag im Programmheft mit dem Schlagwort „Mehrgenerationen – Frauen im Frauenbund – Alter? Ohne Grenzen!“ Ein Beitrag, der den Blick weiten soll für das, was Frauenbund-Frauen bundesweit bewegt: Veränderung, Integration und Frauenrechte. Deutlich wird auch, dass im Frauenbund die ganz jungen Frauen mit Kindern willkommen sind und – wie in anderen Zweigvereinen auch – künftig für die nachwachsende Generation auch die Angebote wachsen. Auch bei der Titelseite wird dieser Gedanke lebendig und nimmt fotografische Form an mit der Familie Busch, Golder und Lindner – eine der wenigen Familien in Diessen mit Frauen in vier Generationen, die aktiv vorleben, dass Altersunterschiede die Gemeinschaft bereichern und gegenseitige Unterstützung und Hilfe alle miteinander weiterbringt.

Und weiterbringen sollen und wollen auch die Reisen, Ausflugs- und Freizeitangebote, die im Programm vorgestellt sind. Da gibt es regelmäßige Treffen, wie den Frauenbund-Stammtisch oder das Frauenbund-Café bei Margot, Fahrten in die Therme von Bad Wörishofen und Yoga-Programme.

Die größte Veranstaltung ist ein dreitägiger Ausflug im September. Es sind Genießertage im Drei-Länder-Eck von Frankreich, Deutschland und der Schweiz. Ein fein durchdachtes Programm mit einem Tag in Colmar, einer zauberhaften Stadt mit Architektur-Romanzen zwischen den Vogesen und dem Rhein. Kurzum eine atemberaubende Kurzfassung von mehr als tausend Jahren europäischer Geschichte.

Der zweite Reisetag führt nach Freiburg im Breisgau. Auch hier eine historische Altstadt mit modernen Strukturen, die bei einer Stadtführung lebendig werden. Mit Weinprobe und Kulturbegegnungen im Bereich gastronomischer Schmankerl, ist es ein rundum schmackhafter Tag.

Am dritten Tag steht Basel auf dem Programm, eine intellektuelle Stadt im Grenzgebiet der Schweiz mit der die älteste Universität der Eidgenossen, einer großzügigen Altstadt im Zentrum und einer verträumten Altstadt, genannt Kleinbasel jenseits des Rheins, der die Stadt trennt. Zeitgenössische Kunst in den Galerien Beyerler oder die hochmoderne Brunneninstallation mit Wasserspielen von Jean Tinguely machen den ausländischen Gast mit der Kulturliebe der Schweizer bekannt. Dazwischen Bars und Clubs für lässige Drinks und am Ende geht’s heim an den Ammersee – natürlich über den Rheinfall in Schaffhausen. Reisetermin: Mittwoch, 13. September bis Freitag, 15. September.

Am Mittwoch, 11. Oktober wartet „Das Echo vom Königssee“ auf die Gäste aus Diessen. Ein Tagesausflug zwischen Berchtesgaden und Bad Reichenhall ist angesagt. Ein Traumziel im malerischen Herbst, dessen Details vom Wetter abhängig – aber in jedem Falle amüsant und erlebenswert sind.

Spaziergang im Chorherren-Dorf Habach

Zuvor, am Dienstag, 5. September begleitet Pfarrer Josef Kirchensteiner die Frauenbund-Gesellschaft ins Chorherren-Dorf Habach, das er sehr gut kennt, weil er hier einmal die Pfarrstelle betreute. Eine der raren Gelegenheiten, die interessante Dorfstruktur – geprägt von den Klerikern, die nicht in klösterlicher, sondern in offener Gemeinschaft gelebt haben.

Die Einkehr im gemütlichen Eichbüchl-Stüberl beendet den schönen Halbtagesausflug mit ihrer Almhütten-Romantik.

Fortsetzung von Seite 1 auf Seite 6

Kleine Hommage ans ehemalige Herzkasperl-Zelt

Zur Oidn Wies‘n: Lieder und Erinnerungen des Frauenbunds

Alle drei Veranstaltungen können ab sofort bei Steinherr-Reisen in Dießen, Telefon 08807 – 8423 gebucht werden. Es empfiehlt sich frühzeitige Reservierung, weil – wie bekannt – die Frauenbund Ausflüge und Reisen schnell ausgebucht sind. Am besten gleich alle drei auf einmal, damit man auch wirklich dabei ist. Gäste sind jederzeit willkommen.

Das Dießener Frauenbund-Team mit Elfriede Sanktjohanser, Brigitte Haugg, Cornelia Kammerl, Christiane Hornsteiner und Sandra Perzul (v. l.) bietet auch im zweiten Halbjahr ein buntes Programm. Foto: Bentele

Vom Herzkasperln und Kinowelten

Zum weiteren Programm ist anzumerken, dass es heuer erstmals zur Wies‘n eine kleine Hommage ans ehemalige Herzkasperl-Zelt auf der Oidn Wies‘n gibt, mit bairische Lieder, Erinnerungen an Bally Prell, Jörg Hube und mehr. (Termin: Samstag, 30. September, im Traidtcasten). Neu ist auch das Angebot, gelegentlich miteinander ins Kino zu gehen, mit Film-Nachgespräch und abschließendem Drink an der Cinebar.

Die Vorstandsfrauen mit Sandra Perzul als Teamsprecherin, mit Brigitte Haugg, Cornelia Kammerl, Elfriede Sanktjohanser und Christiane Hornsteiner sind auch im Programmheft zu sehen, wie auch die weitere Mannschaft mit den Beisitzerinnen Claudia Ernst, Traudi Wasl, Margot Grötz und Irmi Reitinger, mit Resi Gerum (Verbraucher Service Bayern), Irmi Reitinger (Landfrauenvereinigung, Beate Bentele (Presse, Internet, Öffentlichkeitsarbeit) und Pfarrer Josef Kirchensteiner als Geistlicher Beirat.

Wer mehr wissen möchte und immer aktuell sein will, schaut regelmäßig ins Internet unter www.frauenbund-diessen.de.