„An der Angel“ 20-06-2017

Fritz  20. Juni 2017


„Try to reach the Stars, but keep the feet on the Ground.” Das Deutsche kennt viele Weisheiten, aber diese nicht: „Versuche die Sterne zu erhaschen, aber lass‘ Deine Füße auf dem Boden.” Bleib geerdet, ist die Botschaft. Der Fritz wollte eine der bekanntesten deutschen Schlagersängerinnen zum Interview für sein Blatt bewegen. Dafür hatte er brav die Agentur der Künstlerin, die seit Kurzem am nördlichen Ende des Sees wohnt, angeschrieben. Dort residiert nämlich die Dame mit ihrem Mann, einem bekannten Fernsehmoderator für Volksmusik. Es kam, wie der Fritz schon ahnte, eine Absage. Die Sängerin wäre nicht bereit für ein Gespräch. Wahrscheinlich, so vermutet er, ist der Ammersee Kurier dem Star zu popelig. Vielleicht möchte sie auch nur in Ruhe gelassen werden, und vielleicht fehlt ihr die Erdung seit ihrem gigantischen Erfolg. Die Antwort der Agentur lässt Interpretationsspielraum offen. Echte Größe, das hat der Fritz in seinem Leben gelernt, zeigt sich in Bescheidenheit. Die ganz großen Menschen sind umgänglich. So wie übrigens Helmut Kohl, der, wenn es sein Terminkalender zuließ, am Samstagabend die Sauna des Hallenbads Nord von Oggersheim besuchte und sich unter die Leute mischte.

Euer Fritz