Sportverein Riederau auf Erfolgskurs Satzungsänderung einstimmig beschlossen – Verein behält Gemeinnützigkeit

Katrin Dyballa  13. April 2017

In der Jahreshauptversammlung am Freitagabend in der Gaststätte „Kramerhof“ in Riederau wurden einige Satzungsänderungen einstimmig beschlossen.

Riederau – Das Finanzamt hatte den Sportverein SC Riederau darauf aufmerksam gemacht, dass die Gemeinnützigkeit des Vereins gefährdet sei. In der Jahreshauptversammlung am Freitagabend in der Gaststätte „Kramerhof“ in Riederau wurden daraufhin einige Satzungsänderungen einstimmig beschlossen.

„Das Finanzamt hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass wir unsere Satzung ändern müssen, sonst verlieren wir unter Umständen unsere Gemeinnützigkeit“, erklärte der 1. Vorsitzende Walter Summella. Die dann folgenden Änderungen waren weitestgehend unstrittig und wurden am Ende einstimmig beschlossen. Dennoch wird wohl eine weitere Satzungsänderung auf den Verein zukommen. Denn ein Mitglied wünschte sich eine weitere Änderung, da er die Sparte Triathlon gemessen an der Bedeutung im Verein nicht angemessen berücksichtigt sah.

In seinem Bericht rief der Vorsitzende die prägnanten Ereignisse des Vereinsjahres 2016 in Erinnerung, darunter die 40 Jahr Feier, der Weihnachtsbasar und der neue Internetauftritt. Anschließen gab Kassier Johannes Grosser den aktuellen Kassenstand bekannt und erläuterte im Einzelnen die Finanzen des Sportvereins. Die beiden Kassenprüfer Hans Nabholz und Jörgen Fichte hatten die Buchführung eingesehen und bestätigten eine einwandfreie Kassenführung worauf der Vorstand einstimmig entlastet wurde. Für den ausscheidenden Jörgen Fichte wurde Georg Büttner als Nachfolger zum Kassenprüfer gewählt.

Sparten auf Erfolgskurs

Aus der Sparte Stockschießen gab es einen großen Erfolg zu berichten, denn die Herrenmannschaft hat den Aufstieg von der Landesliga in die Oberliga geschafft und legte von 25 Mannschaften Platz 4. Das ist die höchste Klasse, die jemals in der Vereinsgeschichte erreicht wurde. Wer jetzt Lust bekommt kann sich noch für die Ortsmeisterschaften am 22. April anmelden.

Spartenleiter Georg Büttner beeindruckte mit einem kurzen Film, den die Sparte selber gedreht hat. Unter dem Motto „ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ vermittelt der Film anschaulich diese facettenreiche Sportart, die im übrigen eine der wenigen ist, die generationsübergreifend junge und ältere Sportler gemeinsam ausüben. Deutscher Meister im Ergometerrudern wurde zum 3. Mal Florian Dehling. Beim Ammensee Westcup in Schondorf holte die Jugend den 2. Platz und die Senioren den 3. Platz. Ein weiterer großer Erfolg brachten dann die Bayerischen Schülermeisterschaft in Oberschleißheim, hier belegte das Team Platz 3 und ließ damit sogar die Konkurrenz aus Oberschleißheim hinter sich.